Monday, 23 February 2009

Rafting In Uganda


After the Safari we've decided to do some water sports in Uganda. After a decent overnight drive from Nairobi to Kampala we checked a few companies and fond the Nile River Explorers. Sunday morning we've got picked up by the shuttle transfer to Jinja. This place is well known as a starting point for many outdoor activities. Shortly before Jinja we've passed the big dam that has been built to produce electricity. The place we've started from offered us a big and tasty breakfast before we had the briefing of the day's program. We picked up our equipment and then started our short trip to the Nile.

Rafting started on a slow part of the Nile. After the first instructions we've passed the first rapids grade one and two. Shortly after we've got flipped over a few times but no one got major injuries. It was great fun and very exciting to flow down the river in a little rubbe boat. Many rapids on our 30km long trip are oficially classified as greade 5. There is only one grade more in the scale so it was really a challange for the most of us. We've shared our boat with five Germans who live for a few months in Uganda to work as volunteers. At the end of the day we got a nice barbacue and chilled at the bar until late night.

Now we are still at the riverside camp and have to decide what to do next. Most probably I will head directly to Tanzania and walk up the Kilimanjaro. Edith and Walter are thinking about to see a national park in Uganda before they continue to the beach in Kenya.

3 comments:

hubatka@gmx.at said...

Lieber Richard, liebe Edith,

habe schon mehrere e-mails geschrieben, weiß nicht ob sie angekommen sind. So versuch ich es mit dem Blog. Wir freuen uns, dass es euch gut geht und ihr so viele Abenteuer erlebt. Wir schauen jeden Tag ins Internet und verfolgen eure Route auf der Karte. Die Berichte, die Fotos und Kommentare sind Spitze. Richard manchmal sind deine Aktionen für mich etwas zu kühn, sei bitte vorsichtig.
Wir haben noch immer Minusgrade, heute hat es wieder geschneit. Fleckis Lebensraum hat sich mittlerweile schon aufs ganze Haus ausgeweitet, inklusive Keller. Am liebsten liegt sie aber im Wohnzimmer auf der Couch. Sie fühlt sich bei uns recht wohl.
Wir wünschen euch weiterhin schöne Erlebnisse und viele nette Bekanntschaften auf eurer Reise.
Viele liebe Grüße Mama + Papa

Anonymous said...

es schade, dass ich es zu spät erfahren hab, zwischen Äthiopien und Kenya verläuft ein Riss in der Erde, wo man das flüssige Magma am Fusse des Grates sieht, leider war das ein paar Tage zu spät, da wart ihr schon weiter. Ansonsten wünsche ich noch weiterhin viel Spass und viel Leben und sowenig Yuppieschnösel wie nur möglich auf euren weiteren Trip! Und schön dass es der Flecki gut geht.

Liebe Grüsse aus Berlin
Andreas, Sonya und Kraft

Anonymous said...

Servus Edith - Servus Richard,

nicht nur bei euch tut sich was :-) .... wir sind seit 5.1. zu fünft - Clemens hat sich etwas mehr Zeit gelassen als geplant! Liebe Grüße Bernhard& Kathi